Hi,
mein Name ist Christian Stapler, ich bin 46 Jahre alt und als Verwaltungsfachwirt bei der Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises beschäftigt. Gebürtig komme ich aus Riebelsdorf, wohne mit meiner Familie inzwischen aber im schönen Görzhain. Da ich ein stolzer Grenfftaler bin, „kann ich öch Schwälmer-Platt geschwatze“. Ich finde, dass man diese Sprache bzw. diesen Dialekt als ein Kulturgut ansehen kann, welches nicht in Vergessenheit geraten sollte.

Außer meiner täglichen Arbeit als Sachbearbeiter im Amt für Aufsichts- und Ordnungsangelegenheiten, bin ich seit über 20 Jahren in der Gewerkschaft verdi tätig und einer der Vertrauensleute/eine Vertrauensperson in unserer Dienststelle. Hier setze ich mich für die unterschiedlichsten Anliegen meiner Kolleg_innen ein, versuche Probleme zu lösen und möglichst die beste Lösung für alle zu finden.

Wer mich kennt weiß, dass Musik ein Teil meines Lebens ist. Ich habe im Posaunenchor Riebelsdorf das Musizieren gelernt und spiele nun schon seit Jahren im Posaunenchor Ottrau. Dort bin ich, neben dem Spielen von Chorälen und Volksmusik, auch als Kassierer im Vorstand tätig. Da ich ein Vereinsmensch bin und schon etliche „Jungbläser“ ausgebildet habe, ist mir die Jugendarbeit in unseren Vereinen ganz besonders wichtig. Natürlich bleibt es nicht aus, dass man als Görzhainer und Musiker auch im Männergesangverein singt.

Kommunalpolitisch engagiere ich mich für die SPD Ottrau, weil mir die bürgernahe, parteiübergreifende Politik vor Ort Spaß macht. Außerdem sollte man nicht immer nur meckern, sondern selbst versuchen sich aktiv einzubringen, mitzugestalten und etwas zu ändern. Ganz nach dem Motto: Meckern kann jeder; verändern nur der, der auch etwas tut.

Meine Ziele sind Politik transparenter und zukunftsorientiert zu gestalten, die Zusammenarbeit mit den Ortsbeiräten zu stärken, auf die Probleme und Anliegen unserer Bürger_innen einzugehen und die Jugendarbeit in den Vereinen zu fördern.